Gemeinde
Erstfeld
Infrastruktur

Gesamtstrategie

VL AIR ERSTFELD 1313502

Gesamtstrategie

Im Zentrum Erstfeld stehen in den nächsten Jahren verschiedene Projekte an, die teilweise zeitlich und inhaltlich eng miteinander verknüpft sind (hindernisfreie Neugestaltung Bushaltestellen und Umsteigebeziehungen Bus/Bahn, neues Feuerwehrlokal, Weiterentwicklung des Platzes südlich des Gemeindehauses usw.). Mit dem Ziel, diese Projekte aufeinander abzustimmen und eine zukunftsweisende Entwicklung für das Dorfzentrum aufzuzeigen, wurde im 2022 die Testplanung: Räumliche Entwicklung Zentrum Erstfeld durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Synthesebericht festgehalten und erstmals an der Gemeindeversammlung vom 22. März 2023 der Bevölkerung vorgestellt. Der Synthesebericht zeigt das Entwicklungspotential des Erstfelder Zentrums auf. Alle beteiligten Akteure (Kanton, SBB, Gemeinde) haben sich zu den erarbeiteten Ergebnissen bekannt und berücksichtigen diese bei den kommenden Planungen.

Die Testplanung wird durch eine breit abgestützte Nutzungsstrategie für die Schul- und Gemeindeinfrastrukturen ergänzt. Die Strategie befasst sich mit dem Raumbedarf der Schule und den weiteren Gemeindeinfrastrukturen. Das Planungsbüro Metron AG hat die Gemeinde in der Erarbeitung unterstützt und unterschiedliche Szenarien ausgearbeitet. Diese Szenarien wurden einer sorgfältigen Prüfung unterzogen, insbesondere bezüglich Machbarkeit, Nachhaltigkeit und finanzielle Tragfähigkeit. Das Ziel ist es, neu zu schaffende oder bestehende Räumlichkeiten multifunktional zu gestalten, damit diese möglichst optimal ausgelastet werden können. Es sollen nur Räumlichkeiten erstellt werden, die wirklich nötig sind. Der Gemeinderat wird erste Ergebnisse der Nutzungsstrategie an der Informationsveranstaltung im Mai präsentieren.

Informationsveranstaltung

Am 22. Mai 2023 fand im Kasinosaal eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Abstimmung vom 18. Juni 2023 statt.

Die Erstfelder Stimmbevölkerung entscheidet im Juni über den Verkauf des Schulhauses Kirchmatt an die römisch-katholische Kirchgemeinde und den Erwerb des Pfarreizentrums/des Pfrundhauses durch die Einwohnergemeinde. Gleichzeitig wird ein Planungskredit für das neue Feuerwehrlokal beantragt.

Informiert wurde auch über erste Ergebnisse der Nutzungsstrategie für die Schul- und Gemeindeinfrastrukturen sowie das weitere Vorgehen.

Ergebnis Abstimmung und weiteres Vorgehen

Am 18. Juni haben die stimmberechtigten Erstfelderinnen und Erstfelder dem «Tauschgeschäft Pfarreizentrum / Schulhaus Kirchmatt» mit 727 Ja-Stimmen zu 558 Nein-Stimmen zugestimmt.

Der Planungskredit zum neuen Feuerwehrlokal mit zusätzlichen Nutzungen (Mehrzwecksaal und Räumlichkeiten Tagesstrukturen) wurde mit einem knappen Mehr (669 Ja-Stimmen, 626 Nein-Stimmen) gutgeheissen.

Die zuständigen Behörden werden nun die weiteren Schritte in die Wege leiten. Im November 2023 wird an der Gemeindeversammlung eine Planungskommission für das Projekt «Feuerwehrlokal mit zusätzlichen Nutzungen» eingesetzt.

 

Medienmitteilung

Der Gemeinderat Erstfeld informiert die Bevölkerung laufend über Neuigkeiten im Zusammenhang mit der Abstimmung vom 18. Juni 2023 und der Siedlungsplanung im Allgemeinen. Hier finden Sie alle Medienmitteilungen:

Weitere Unterlagen

Der Gemeinderat hat zusammen mit weiteren Institutionen diverse strategische Grundlagen erarbeitet.
Nachfolgend finden Sie weitere Informationen wie auch erste Ergebnisse.